Archiv

Ängste und andere Sorgen - aber immer optimistisch bleiben

Diesen Blog schreibe ich hauptsächlich für mich selbst, freue mich aber über jeden verwertbaren Kommentar.

Zwar gibt es auch ein ziemlich altmodisches Tagebuch in Papierform bei mir zu Hause, aber dort sieht es immer ziemlich rosig aus, auch wenn es eigentlich ein ziemlich bescheidener Tag war.

Ich glaube, eines meiner größten Probleme ist es, alles Unangenehme schön fleissig zu verdrängen und mit einer rosaroten Brille durch die Welt zu gehen. Und dafür muss ich mittlerweile durch verschiedene Ängste, die sich nach und nach fleissig vermehrt haben, die Rechnung bezahlen.

Deshalb werde ich diesen Blog nutzen, um mir immer wieder zu vergegenwärtigen, dass nicht alles so toll ist und hier alles niederschreiben, was ich mich sonst nicht auszusprechen wage.

Mal schauen wie lange ich das durchhalte....

18.7.07 13:28, kommentieren



Geburtstag

Heute ist es also mal wieder soweit.

Ich habe Geburtstag!!!

Trotz allem arbeite ich heute, da es eh ein Donnerstag ist und eh nicht so dolles Wetter. Mein Chef hat mich den Morgen auf Trab gehalten (so ist die Zeit wenigstens gerast) und der Feierabend liegt zum greifen nahe. Erschreckt hat mich nur ein wenig, dass schon wieder ein Jahr ins Land gezogen ist, in dem zwar sehr sehr viel passiert ist, ich mich aber nicht wirklich verändert habe. Pläne habe ich noch eine Menge, doch auch in absehbarer Zeit wird sich wohl nicht so viel ändern auch wenn ich das Gefühl habe, die Zeit läuft mir davon.

33 bin ich nun und möchte eigentlich sehr gerne 3 Kinder haben. Aber klappt das rein rechnerisch überhaupt noch? Den Mann an meiner Seite habe ich zwar, aber wird es für die Ewigkeit sein? Eigene vier Wände haben und vielleicht selbstständig sein hört sich auch ganz toll an, aber momentan sieht es finanziell mehr als bescheiden aus... All diese Fragen kommen immer wieder auf und ganz besonders an diesem Tag. Trotzdem freue ich mich immer wieder auf ihn und alle Zweifel werden meist, nee, eigentlich immer, wieder sehr schnell verdrängt...

Go with the flow! Denn von meinen Plänen klappen realistisch gesehen immer nur ca. 10%. Und ich muss hier anmerken: Ich bin wirklich kein Pessimist. Jeder in meinem Umkreis kann das bestätigen. Die 90% der unerfüllten Pläne sind immer wieder auf äußere Einflüsse zurückzuführen; blöde Steine, die immer wieder meinen, in meinen Weg rollen zu müssen.

Trotzdem bin ich sehr stolz, auf das, was ich bisher erreicht habe und das ich der Mensch bin, der ich bin (natürlich nicht meine Fehler  - aber an diesen werde ich ja jetzt arbeiten)

In diesem Sinne: An alle Geburtstagkinder: Habt einen tollen Tag... Ich werde mir diesen jetzt machen!

19.7.07 13:31, kommentieren

Müde

Gestern Abend hat mein Mann mich zum Essen ausführen wollen und wir haben uns um 18:30 Uhr in der Stadt getroffen... Allerdings wollte er wohl ein paar Minuten nach der Arbeit für sich haben, um abzuschalten und ich war ein wenig zu früh dran. Deshalb war mal wieder gereizte Stimmung angesagt. Natürlich kann ich es verstehen, dass er auch mal Zeit für sich braucht, aber irgendwie gelingt es mir immer wieder, diese Momente zu stören. Nach einer Partie Billard entspannte sich die Situation dann nach und nach und wir waren lecker indisch essen und anschließend noch einen Cocktail trinken...

An für sich ein ganz netter Abend, doch ich merke, dass in unserer Beziehung momentan total der Wurm drin steckt. Ständig geraten wir aneinander. Und die Schuld wird zwischen uns hin und her geschoben. Ich weiß, dass ich viele Fehler mache, die er schon x-mal angesprochen hat und ich einfach nicht aus ihnen lerne. Andererseits ist die Art, wie er mir das nahe bringen möchte, oft völlig daneben...

Da ich nicht besonders viele soziale Kontakte habe (diese sind minimum 60 km bis nach Asien und Amerika mittlerweile zerstreut) werde ich auf jeden Fall irgendeinem Verein beitreten (Volleyball?) um öfters mal rauszukommen; ihm Freiraum geben und mir mal wieder ein paar andere Gesichter vor Augen zu führen. Habe ich mir zumindest vorgenommen. Und es kommt meinem Plan, endlich mal 25 kg abzuspecken eigentlich auch ganz gelegen. Aber dieser miese und blöde Schweinehund in mir gilt es halt immer wieder zu überwinden. So kann es auf jeden Fall nicht mehr weitergehen...

20.7.07 16:16, kommentieren